Praxis
Team
Kontakt

Prophylaxe

In der zahnmedizinischen Prophylaxe wenden wir vorbeugende Massnahmen an, die verhindern sollen, dass Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates entstehen oder sich verschlimmern. Allen voran steht die regelmässige Vorsorgeuntersuchung zur frühzeitigen Erkennung von krankhaften Zuständen.

Es gibt verschiedene Arten der Prophylaxe. Die wichtigste ist die Karies- und Parodontal-Prophylaxe (Parodontium = Zahnhalteapparat), durch die wir eine möglichst plaque- (bakterieller Zahnbelag) und zahnsteinfreie Mundhöhle schaffen. (Zahnstein sind anorganische Ablagerungen, die nicht durch Spülen oder Putzen entfernt werden können.) Denn Karieserkrankungen entstehen durch die in den Belägen lebenden Bakterien. Ihnen wirken wir bei der Prophylaxe mit den geeigneten Mundhygienemassnahmen entgegen.

Eine optimale Mundhygiene erreichen wir durch die regelmässige und gründliche Entfernung von Speiseresten und Plaque aus den Zahnzwischenräumen sowie von Brücken und Prothesen. Bewährte Mittel hierzu sind das zweimal tägliche Zähneputzen mit der richtigen Technik, der Gebrauch von Zahnseide sowie die zweimal jährliche professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt. Mundspülungen, -duschen und -sprays können die mechanische Zahnreinigung nicht ersetzen.

Achtung: Karies ist ansteckend! Durch «Reinigen» von heruntergefallenen Schnullern durch Abschlecken oder das Vorkosten bei Milchflaschen können die Bakterien auf das Kind übertragen werden.